Naim Statement 2017-02-24T10:43:33+00:00

Naim Statement bei Longtone Hifi Wien

Naim Statement

Naim hat  auf der CES in Las Vegas im Jänner 2014 eine besondere Ankündigung gemacht. Es ging dabei nicht um Unternehmerisches oder Umsatzzahlen, sondern um das, was Naim seit über vier Jahrzehnten motiviert: Musikwiedergabe, die Endorphine in Bewegung setzt, die uns staunen lässt, die unser Leben spannender macht.

Der Statement getaufte Verstärker ist eine Vor-End-Kombination der absoluten Superlative, mit einer Performance, die weit  über der 500er Serie liegt. Herzstück ist die Vorstufe NAC S1, die von zwei Mono-Endstufen mit der Bezeichnung NAP S1 und einer Ausgangsleistung von 1.450 Watt an 4 Ohm flankiert wird. Die senkrecht stehenden Geräte sind fast einen Meter hoch und je in eine Netzteilsektion (unten) und eine Hauptsektion (oben) aufgeteilt.

Naim Statement Video

Tolle Eindrücke von der Physis der Statement-Verstärker und der Produktion bekommt man in diesem wunderbaren Video:

[youtube id=“p6o-R8Qp5Ps“ width=“453″ height=“263″ autoplay=“no“ api_params=““ class=““][/youtube]

Naim Statement bei Longtone HiFi

Neat-XL10-LautsprecherSie können jetzt (ab April 2015) den Naim Statement bei Longtone Hifi hören uns sehen. Wir haben das Wohnraumstudio II speziell für die Vorstellung adaptiert, besuchen Sie uns!

Sie hören bei uns den Statement Verstärker gemeinsam mit den NEAT XL 10 Lautsprechern.

Naim Statement Produktbeschreibung

Neue Elektronik

Die Elektronik der NAC S1 wurde komplett neu entwickelt und von Beginn an auf höchste Klangqualität hin optimiert. Die Eingangsstufen im unteren Gehäuseteil sind auf einem Messingrahmen montiert, der mithilfe eines Blattfedersystems entkoppelt ist. Ein Metallkäfig schützt die Elektronik außerdem vor elektromagnetischer Strahlung. Das asymmetrische Eingangssignal wird in ein symmetrisches umgewandelt, bevor es durch das Acrylelement an die ebenfalls entkoppelten Hauptplatinen im oberen Gehäuseteil weitergeleitet wird. Die Eingänge sind elektrisch voneinander isoliert, um einer gegenseitigen Beeinflussung vorzubeugen.

Dual Volume Control (DVC)

Es gibt viele Möglichkeiten, eine audiophile Lautstärkeregelung umzusetzen, und jede hat Vor- und Nachteile. Ein Stufenteiler kann grundsätzlich hohe Klangqualität liefern, er neigt beim Verstellen des Reglers jedoch zu ungleichmäßigen Änderungen der Lautstärke. Der Pegelsteller der NAC S1 nutzt deshalb eine chipbasierte Regelung, die nur bei Bedienvorgängen aktiv wird, um gleichmäßige Pegeländerungen zu gewährleisten. Sobald der Regler zur Ruhe kommt, wird die Chip-Regelung wieder aus dem Schaltkreis genommen. Statt kombinierter Widerstände, durch die komplexe, potenziell klangschädigende Signalpfade entstehen, nutzt die Lautstärkregelung der NAC S1 fixe Einzelwiderstände für 100 unterschiedliche Pegeleinstellungen.

Aufwendige Entkopplung

Die empfindliche Elektronik der NAC S1 wird durch ein Federsystem entkoppelt, das in ähnlicher Form erstmals in der 500er Serie zum Einsatz kam. Die Platine wird auf einer schweren Messingplatte montiert, die durch Federn und mit einer Eigenfrequenz von 9 Hz (unterhalb der Hörschwelle) entkoppelt und vor externen und internen Vibrationen geschützt wird. Parallel zur Hauptplatine sind diskret aufgebaute Spannungsregler montiert, die jede Schaltungsstufe über den kürzestmöglichen Pfad mit einer eigenen Spannung versorgen.

Keine Über-alles-Gegenkopplung

Steve Sells, Entwicklungsleiter Elektronik bei Naim, wollte von Beginn an eine Konstruktion ohne Über-alles-Gegenkopplung umsetzen, denn nur so würden die Verstärkerschaltungen schnell genug, um die gewünschte Ausgangsleistung und Bandbreite zu erzielen. Außerdem werden die empfindlichen Gain-Stufen durch den Wegfall der Gegenkopplung von der dynamischen Last des Lautsprechers getrennt, wodurch sie ihre Arbeit effizienter verrichten können.

Drei-Stufen-Aufbau

Die NAP S1 power ist als Brückenschaltung mit drei Stufen ausgeführt, bei der nur die erste, die Gain-Stufe, eine Gegenkopplung nutzt. Die zweite Stufe ist eine extrem schnell Fehlerbeseitigungsstufe und die dritte ein Hochstrom-Ausgangspuffer. Jede Stufe ist auf eine Aufgabe spezialisiert, um echte State-of-the-Art-Performance zu ermöglichen.

009-Transistoren

Für die spezifizierte Leistung und Performance wurde ein außergewöhnlicher Transistor benötigt. Naim arbeitete mit dem Hersteller des bewährten 007-Transitors zusammen, um einen noch leistungsfähigeren Typ, den 009 zu entwickeln. Der 009 nutzt Aluminiumnitrid (AlN), ein Substrat mit einer zehnmal höheren Wärmeleitfähigkeit als das üblicherweise verwendete Aluminiumoxid. Darüber hinaus kommt eine Wärmeleitpaste mit Diamantpartikeln zum Einsatz (Diamant leitet Wärme zweieinhalbmal schneller als Kupfer). Das Ergebnis ist ein Transistor, der ein Maximum an thermischer Stabilität und Linearität bietet.

Statement-Spannungsregler

Sowohl die Vorstufe als auch die Endstufen nutzen mehrfach geregelte lineare Netzteile. Der Transformator in der NAP S1 ist ein gewaltiger, mit 4,000 VA bemessener Ringkerntrafo, in dem allerbester, kornorientierter Stahl verarbeitet ist. Für das Statement-Projekt hat Naim eigens extrem leistungsfähige, diskret aufgebaute Spannungsregler (DR, discrete regulators) entwickelt, da die Ströme und Spannungen in den Verstärkern deutlich höher sind als in bisherigen Naim-Produkten. Diese hochwertigen Regler sorgen für den schnellen Lastwechselausgleich und die saubere, stabile Stromversorgung, für die Naims DR-Technik bekannt ist

Industriedesign

Es mag ein Klischee sein, aber das Design der Statement-Verstärker ist ein Musterbeispiel für form follows function. Trotz der atemberaubenden Ausführung des Designs wurde jedes einzelne Element bis hin zur kleinsten Schraube unter Beachtung von Performance und Langlebigkeit ausgewählt. Die imposante Silhouette des monolithischen Aufbaus steht in reizvollem Kontrast zu den organisch geschwungenen Kühlkörpern, dem beleuchteten Lautstärkeregler und den Acrylelementen, durch die die Gehäuse unterteilt sind. In diesen Gegensätzen kommt zum Ausdruck, dass Naims Streben nach technischer Brillanz stets auf dem abstrakten Erleben von Musik fußt.

Metallbearbeitung

Der markante Kühlkörper der NAP S1 wird aus einem massiven Block Aluminium gefräst. Zunächst wird die geschwungene Form herausgearbeitet, dann schneidet eine Fünf-Achsen-CNC-Maschine die Rippen aus dem Block, der während des Vorgangs beständig mit Flüssigkeit gekühlt wird. Danach wird der Kühlkörper durch ein Elektrolysebad mit schwarzer Farbe gezogen. Ein Gleichstrom im Elektrolysebad eloxiert die Oberfläche und erzeugt die gleichmäßige Schwarzfärbung. Jeder Kühlkörper wird sorgfältig poliert und inspiziert, bevor er bei Naim verbaut wird.

Vorstufe NAC S1

Eingänge 3 x DIN, 3 x Cinch 2 x symmetrisch
Ausgänge 1 x symmetrisch, 2 x unsymmetrisch (4-polige DIN-Buchsen)
Gewicht 61,5 kg
Abmessungen 940 x 270 x 412 mm (H x B x T)

Mono-Endstufe NAP S1

Eingänge 1 x XLR
Ausgänge Bindingpost für Kabelschuhe und 4-mm-Bananenstecker
Gewicht 101 kg
Abmessungen 940 x 256 x 383 mm (H x B x T)

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!